Facebook lockert seine Promotion Guidelines

facebook_hack

28 Aug Facebook lockert seine Promotion Guidelines

Keine zwei Monate ist es her, als ich mich in diesem Beitrag auf Facebooks inkonsequenten und damit wettbewerbsverzerrenden Umgang mit Verstößen gegen die geltenden Gewinnspielregeln hinwies.

Jetzt hat Facebook reagiert und die Regeln deutlich entschärft. Es ist anzunehmen, dass Facebook das nicht getan hat, weil ihm seine Nutzer so am Herzen liegen, sondern weil die Interaktionsraten sanken, sowie neue Zielgruppen erschlossen werden müssen. Insbesondere NGOs und kleine- und mittelständische Unternehmen (KMU) werden von Facebook derzeit mit eigenen Programmen umworben. Bei dieser Klientel passt es da nicht zusammen, dass Gewinnspiele nur in eigens programmierte Apps durchgeführt werden können. Da hat sich die Katze in den eigenen Schwanz gebissen.

Mit der Lockerung der Regeln ist es Seitenbetreibern nun gestattet, Gewinnspiele folgendermaßen durchzuführen:

  • Gewinnspiele durch Einträge auf der Pinnwand
    z.B.: „Wenn du xyz gewinnen möchtest, kommentiere diesen Beitrag.”
  • Teilnahme an Gewinnspielen durch Facebook Handlungen, z.B. Liken (nicht sharen!)
    z.B.: „Wenn du xyz gewinnen möchtest, like diesen Beitrag.”
  • Teilnahme an Gewinnspielen durch Nachricht an eine Fanpage
    z.B.: „Schreibe eine Nachricht an diese Seite. Unter allen Einsendern verlosen wir…“
  • Teilnahme an Gewinnspielen durch Nachricht an eine Fanpage
    z.B.: „Schreibe eine Nachricht an diese Seite. Unter allen Einsendern verlosen wir…“
  • Teilnahme an Gewinnspielen durch Posten eines Fotos an eine Fanpage
    z.B.: „Poste ein Foto an diese Seite. Unter allen Einsendern verlosen wir…“ / „Das Foto mit den meisten Likes gewinnt“

Grundsätzlich gilt: Alle Handlungen zum Gewinnspiel müssen auf der Fanpage des veranstalters stattfinden. So sind Funktionen wie „teilen“, Profil- und Titelbildänderungen tabu. Die Gewinnspiel-Regeln von Facebook findet man hier…

Die Konsequenzen für die Branche sind verschieden. Kleine Unternehmen wird es sehr freuen, endlich wieder leicht Interaktionen provozieren zu können und mit den eigenen Fans näher in den Dialog treten zu können. Hingegen werden große Unternehmen weiterhin die Chancen und Möglichkeiten von Apps zu schätzen wissen und diese auch weiterhin gezielt einsetzen. Vor diesem Hintergrund dürften auch Programmierer und Beratungsunternehmen keinen sonderlichen Einbruch erleben.

Social Media – und das sollte heute jedem bewusst sein – ist mehr als nur ein „Gefällt mir“-Klick. Social Media ist eine Kommunikationsstrategie.

 

(via Futebiz.de, Allfacebook)

Foto: Facebook Newsroom

Henning Groß
henning.gross@netzkombyse.de

Inhaber der NetzKombyse, Agentur für E-Commerce und Markenentwicklung in Hamburg. Als zertifizierte Shopware-Agentur realisieren sein Team und er individuelle Shop- und Markenkonzepte. Schwerpunkt stellt die kompetente Beratung der Kunden und deren Begleitung dar. Die konsequente Fokussierung auf wirtschaftliche Sinnhaftigkeit steht dabei im Fokus. Henning Groß verfügt über umfangreiches Multi-Channel-Know-How. In der OTTO Gruppe im Multi-Channel-Commerce tätig, gründete er als Solopreneur erst ein Smart Business und 2011 die NetzKombyse.

1Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar