Bitkom-Studie zu Bezahlverfahren in Online-Shops

Der Branchenverband BITKOM hat am 31. Januar 2017 die Ergebnisse einer repräsentativen Studie zum Thema Bezahlverfahren im Internet veröffentlicht.

Zusammengefasst: Rechnung, Paypal, Lastschrift & Kreditkarte

Rechnungskauf ist nach wie vor die am häufigsten genutzte Zahlungsart, sieben von zehn Online-Einkäufern (70 Prozent) haben so mindestens einmal gezahlt. Mit 67 Prozent Anteil folgen Onlinebezahldienste wie Paypal. Hier ist die Studie etwas ungenau, da in diesen Bereich Nischenprodukte wie Amazon Payments und Sofort-Überweisung fallen. Paypal ist mit Abstand am weitesten verbreitet, akzeptiert und bekannt. Lastschrift (Bankeinzug) und Kreditkartenzahlung teilen sich quasi den dritten Platz der beliebtesten Zahlungsweisen. Als Randerscheinung gelten Barzahlung bei Abholung und Nachnahme.

Quelle: BITKOM

 

Den eigenen Zahlarten-Mix finden:

Shopbetreiber sind gut beraten, Studienergebnisse für ihr eigenes Geschäftsmodell zu überprüfen. Je nach Zielgruppe kann die Affinität für Zahlarten ebenso abweichen, wie die Ablehnung. Der Einsatz eines ausgewogenen Zahlarten-Mixes ermöglicht den validen Abgleich der eigenen Zielgruppe mit den Studienteilnehmern.

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 1.166 Internetnutzer ab 14 Jahren befragt, darunter 1.114 Online-Einkäufer. Die Umfrage ist repräsentativ.

  1. Torsten de Wilk

    Ich paypale viel, also paßt die Studie 😉 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn + dreizehn =