Technologie

Das Apple iPhone als Symbol des technologischen Fortschritts

Selbstfahrende Autos? Pha! Zukunftsmusik.

So oder so ähnlich höre ich Leute sagen, wenn ich meinen Verdacht zur Zukunft des elektromotorisierten Individualverkehrs äußere. Zugegeben. Es klingt nach Science Fiction, wenn man sich die Konzepte der Automobilhersteller ansieht, in denen es keinen Fahrer mehr gibt und sich das Auto komplett eigenständig in einen Fahrverbund ein- und ausklingt.

Ebenso sonderbar klang es aber in der Vergangenheit auch, Schuhe und Brautkleider übers Internet zu bestellen, Kaminöfen aus einem Katalog auszuwählen oder mit einem Telefon Fotos in Profiqualität aufnehmen zu können. Der technologische Fortschritt ist häufig schwer greifbar.

Das Apple iPhone, quasi das erste Smartphone mit Touchdisplay, Internetzugang, Apps und Foto- und Video-Kamera ist genau vor 10 Jahren auf den Markt gekommen.

500 Dollar? Das ist das teuerste Telefon der Welt. Und es spricht Business-Nutzer überhaupt nicht an, weil es keine Tastatur hat. Damit ist es keine besonders gute Mail-Maschine“.

Dies sagte der damalige Microsoft-Chef Steve Ballmer, nachdem Apple-Chef Steve Jobs 2007 das erste iPhone vorgestellt hatte.

Kurze 10 Jahre ist es her und die Technologie ist inzwischen fester Bestandteil unseres privaten und gesellschaftlichen Lebens geworden. Es hat die Kommunikation verändert, es hat Märkte verändert, es hat Branchen und Unternehmen pulverisiert – aber auch wachsen lassen. Manch professionelle Kamera hat heute eine geringere Leistung als die iPhones, HTCs und Pixels.

Mit dem iPhone haben wir alle also einen greifbaren Beweis in der Hand, wie schnell sich Technologien entwickeln können. In nur 10 Jahren könnten wir also über selbstfahrende Autos zurückblicken und sagen, dass wir uns das damals hätten nicht vorstellen können.

Titelbild: (C) iPhone von Murphy.

 

hat bei OBI stationäre Handelserfahrungen gesammelt, war 10 Jahre in einem Multi-Channel-Joint-Venture der OTTO-Gruppe tätig und entwickelt mit seiner 2011 in Hamburg gegründeten Agentur Marken und Onlineshops, überwiegend auf Grundlage von Shopware.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − zehn =