Handel Marketing

IKEA präsentiert das Bookbook

IKEA nimmt scheinbar die Tech-Branche mit seinem Video „Experience the power of a bookbook™“ auf den Arm. Jörgen Eghammer, Chief Design Güru, erklärt detailliert mit welchen Features der 2015er Papierkatalog aufwarten kann:

At only 8mm thin, and weighing in at less than 400g, the 2015 IKEA Catalogue comes pre-installed with thousands of home furnishing ideas. Join the revolution at http://IKEA.sg/bookbook or http://IKEA.my/bookbook.

Doch dahinter verbirgt sich wohl weniger Spaß, sondern ernste Strategie.

Als ich sah, dass das Video auf dem Youtube-Kanal von IKEA Singapur hochgeladen wurde und dort die Erscheinungsdaten für Singapur und Malaysia Erwähnung fanden, dämmerte es mir. Kennt man in Asien überhaupt Kataloge? Quelle, Neckermann, OTTO haben mit ihren Katalogen die deutsche Handelslandschaft beeinflusst und Generationen geprägt. IKEA ist es über die Jahre hinweg gelungen, in Europa seinen Katalog zum Kultobjekt aufzubauen. Von Männern gefürchtet, von Frauen geliebt – ähnlich wie bei Apple-Produktvorstellungen, nur eben umgekehrt. Asien ist Digitalien. Dort einen Katalog als strategisches Element einzuführen ist sicher hartes Brot. Und so lässt sich bei dem Video mutmaßen, dass IKEA versucht, gezielt die Smartphonenutzer für ihr Papierwerk zu begeistern, in dem sie es so bewerben, als sei es die heißeste Neuerfindung seit dem iPad.

Neben dem Video gibt es hier auch noch eine passende Webseite, die das Konzept „Katalog“ detailliert vorstellt.

Henning hat bei einem führenden DIY-Player die Stationärsicht des Handels erlebt, war im Jahr 2000 Gründungsmitglied eines Multi-Channel-Startups der OTTO-Gruppe und realisiert seit 2011 mit seinem Team Kommunikations- und Vertriebskonzepte für Unternehmen.

  1. Pingback: Netzfund: IKEA stellt Katalog 2014 im Stil von Apple vor

  2. Pingback: IKEA nimmt Apple schon wieder auf den Arm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − neunzehn =